»  Magazine  »  Travel  »  Destination  »  Berlin  »  SCHÄFCHEN ZÄHLEN ADIEU 

«  back

SCHÄFCHEN ZÄHLEN ADIEU

Minimalistisches Design trifft maximale Herzlichkeit. Das familiengeführte Concept Hostel WALLYARD ist neuer stylischer Treffpunkt in der Mitte Berlins.

SCHÄFCHEN ZÄHLEN ADIEU

Im Dezember eröffnete das erste Design-Hostel in Berlin Moabit und lockt seither multikulturelle Design-Kenner in das Viertel direkt an der Spree. Hier finden alle Reisenden ein Refugium, die urbanes Interieur, spontane Interaktionen und familiäres Gemeinschaftsgefühl lieben.

 

FT_wallyard_interior-25

 

Nur wenige Gehminuten vom Regierungsviertel entfernt liegt das Wallyard in einem ruhigen Berliner Hinterhof. Die ehemalige Produktionsstätte für Krankenhausbetten scheint von außen fast unscheinbar – doch hinter der Fassade im 70er-Jahre-Stil verbirgt sich ein markantes Innenleben. Selbstbewusste Schwarz-Weiß-Kontraste, rohe Betonwände und satte Neon-Effekte zieren jedes der 21 Zimmer und die dazugehörige Entrance Lounge. Entwickelt wurde das Interieur-Konzept, das von der rauen, ursprünglichen Schönheit Berlins inspiriert wurde, in enger Kooperation mit Pink Action, dem Berliner Studio für Performance Architecture. Gemeinsam mit dem Design-Studio Kuestnkind wurde das Corporate Design umgesetzt.

 

FT_wallyard_reception_11

 

FT_Raster

 

Das Hostel empfängt seine Gäste in warmer Atmosphäre mit einem eklektischen Stilmix. Im Eingangsbereich befinden sich wechselnde Kunstinstallationen sowie ein Coffee-Shop, in dem selbst die Moabiter Kiezbewohner gerne ihren frisch gemahlenen Kaffee trinken und dazu einen hausgemachten Snack genießen.

 

FT_wallyard_interior-20

 

Wer beim Wort Hostel an unpersönliche, konventionelle Bettenburgen denkt, wird vom Wallyard eines Besseren belehrt. Wer hier nächtigt, wird schnell Teil der Familie Azaroglu. Neben den Brüdern Josev und Misel sorgen sich auch Mutter, Vater und Schwester um die Wünsche der Gäste. „Wir haben in unserem Leben so viel Offenheit im Ausland erfahren. Dieses wertvolle Gefühl wollen wir nun zurückgeben und die Welt bei uns zu Hause sein lassen“, erklärt Misel Azaroglu die Philosophie des Concept Hostels. Zusätzlich zu komfortablen Betten, dem lässigen Aufenthaltsgefühl, einem abwechslungsreichen Frühstück und kulturellen Geheimtipps der Gastgeber, werden die Gäste deshalb auch jederzeit mit Warmherzigkeit und einem offenen Ohr rechnen können.

 

FT_wallyard_interior

Credit: all photographs by Chiara Bonetti

16 / 01 / 2015 // by LigaStudios Team

YOU MAY ALSO LIKE

19 / 02 / 2014

25 Stunden Großstadtdschungel

Das kreative Raumkonzept des 25Hours Hotels im Bikinihaus...

22 / 05 / 2014

Behind closed doors...

... sind oft die besten Orte der Stadt...

01 / 06 / 2014

Hotel Love Part II

Almodóvar - Berlins erstes vegetarisches Biohotel...

16 / 01 / 2014

GORKI

Spannend und exklusiv, gleichermaßen komfortabel und einfach nur...

back to top