»  Magazine  »  Culture  »  Media & Music  »  BOOK LOVE. MUSIC INSIDE - TEIL I 

«  back

BOOK LOVE. MUSIC INSIDE - TEIL I

Mit unserem aktuellen Weekender begleiten wir euch musikalisch in das wohlverdiente Wochenende. Dabei gibt es mehr zu betrachten, als vermutlich erwartet, zu hören. Zwei Bildbände stehen auf unserer Liste und mit etwas Vorstellungsgabe lauscht man im Geiste der Musik zu den Bildern.

BOOK LOVE. MUSIC INSIDE - TEIL I

Man kann davon ausgehen, dass wir das eine oder andere Mal einem Konzert beigewohnt und gelauscht haben. Wir sehen unsere Stars und manchmal auch persönlichen Heroe’s frontal von unserem Steh- oder Sitzplatz aus und oft werden sie uns erhöht präsentiert. Wir schauen auf – und das nicht nur aufgrund der baulichen Gegebenheiten einer Bühne. Fragt man sich da nicht auch gelegentlich, wie die Künstler nach der Show und ihrer meist glamourösen Präsenz ausschauen? Wie gern hätte man einen verstohlenen Blick hinter den „Vorhang“ und damit hinter die Bühne geworfen.

 

FT_Vorlage_2er_Raster-FT

Credit: Matthias Willi

 

Und natürlich sind wir an Bildern interessiert, die uns nicht im Einheits-Photoshop-Brei zuhauf über Medien geliefert werden. Pressebilder kennen wir. Was wir aber wünschen, soll unbearbeitet, authentisch und vor allem mit einem Stück Künstlerpersönlichkeit behaftet sein. So weit, so gut. Diesem Gedankengang folgend liefert das Duo Olivier Joliat (Musikjournalist) und Matthias Willi (Fotograf) den BildbandThe Moment After the Show“, und damit das, was ein Fan-Herz so schmachtend herbeisehnt. Im Eigenverlag (Rough Publications) und in übersichtlicher Erstauflage von 1500 Stück zeigt der Band absolute Top-Stars der Musikszene als auch weniger bekannte Talente nach ihrem Auftritt. An die 100 Bands mit unverfälschten Bildern sind so in über sieben Jahren entstanden. Absolut sehenswert für Fans und Musikliebhaber!   

 

FT1_Vorlage_2er_Raster-FT

Credit: Matthias Willi

 

Von einer eher ungewöhnlichen Perspektive der Musikfotografie kommend, nehmen wir nun Kurs auf einen Bildband, der sich mit dem absoluten Klassiker Vinyl auseinandersetzt. Die Publikation ist eine Hommage an die 101 einflussreichsten Platten, gepresst auf ein Medium, das heutzutage nur noch von Liebhabern geschätzt wird und immer mehr in Vergessenheit gerät. Zu Unrecht meinen auch wir. Es lebe das Vinyl mit seinem Klicken und Klacken, dem Rauschen und gelegentlichem Springen der Nadel. 

 

FT_Records-edited-by-Jeff-Gold,-published-by-Gingko-Press-3

Credit // Header Credit: 101 Essential Rock Records’ edited by Jeff Gold, published by Gingko Press

 

FT_Records-edited-by-Jeff-Gold,-published-by-Gingko-Press-1-6

Credit: 101 Essential Rock Records’ edited by Jeff Gold, published by Gingko Press

 

Der Bildband „101 Essential Rock Records. The Golden Age of Vinyl.“ zeigt auf 260 Seiten Platten von den Beatles (Please Please Me, 1963) bis zu den Sex Pistols (Never Mind the Bollocks, 1977), ist gespickt mit big names wie Bob Dylan, Jimi Hendrix, die Rolling Stones und Fleetwood Mac oder weniger bekannten, aber überaus einflussreichen Künstlern wie Laura Nyro, The Flying Burrito Brüder, Captain Beefheart und The Stooges. Essays begleiten die Alben sowie verschiedene Interviews mit Musikern und Künstlern, u.a. David Bowie oder Iggy Pop, die über Alben sprechen, welche ihr Leben beeinflusst haben. Ein Stück Musikgeschichte in Hardcover-Format. Erschienen bei Gingko Press

09 / 02 / 2013 // by Nadine Semmler

NEWSLETTER – stay always up to date

YOU MAY ALSO LIKE

15 / 01 / 2013

Gönn dir was Elektronisches.

Ein ehemaliges Elekrtrofachgeschäft entwickelt sich zum beliebten Wiener...

09 / 12 / 2012

Weekender: The show must go on

Das DJ-Duo Kill the Tills im Gespräch über...

08 / 12 / 2012

Yes please, Kill The Tills!

Milen & Amédée Till: zusammen etwa Mitte zwanzig,...

19 / 06 / 2012

Versteckspiel

Musiker und Masken – mit diesem Spiel von...

City

Select a city 

Tags

(132)

Newsletter

– stay always up to date!

Archive

back to top