»  Magazine  »  Design  »  Fashion  »  Hermès – Festival des Métiers  

«  back

Hermès – Festival des Métiers

Das Traditionsunternehmen Hermès hat mit einem Atelier für Pferdegeschirr und Sattel angefangen und ist heute eines der renommiertesten Modeunternehmen weltweit. Beim Festival der Handwerkskunst in München haben die Besucher die einzigartige Gelegenheit den Zauber der Métiers selbst zu erleben.

Hermès – Festival des Métiers

Die Tradition der Handwerkskunst ist das Aushängeschild für Hermès. Das wird beim Festival des Métiers anschaulich unter Beweis gestellt. Mit Liebe zum Detail wurde der Terassensaal des Münchner Haus der Kunst in eine Hermès-Werkstatt verwandelt. An mehr als acht Ständen aus den unterschiedlichen „Métiers“ gewähren die Handwerker exklusive Einblicke in die Fertigkeiten ihrer Meister. Aus Paris, Lyon und anderen Städten sind die Experten angereist um den Besuchern zu zeigen, wie viel Feinfühligkeit und Geduld hinter den edlen Produkten steckt. Vor allem die Carré-Herstellung, das Procedere, wie die Muster auf die zarten Seidentücher kommen, wird anschaulich erklärt. Den französischen Handwerkern wurden Dolmetscher zur Seite gestellt, damit die Besucher auch die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen. Stundenlang kann man ebenso der Porzellanmalerin Christina Mkrtchyan zusehen, die kleinste Linien und Details mit einer meditativen Ruhe aufträgt. Jean Pierre Paillot zeigt, wie er Leder erst dehnt und dann ausschneidet, bis zum Schluss ein fertiger Handschuh entsteht. Natürlich wird auch gezeigt, wie Hermès-Handtaschen entstehen oder Krawatten genäht werden. Bei dieser Schau darf aber natürlich der Ursprung von Hermès nicht fehlen: Jean-Sébastien Vallee führt mit der Sattlerei das Herzstück und Fundament des Unternehmens vor. 

 

Noch bis zum 18. Juli habt ihr die Gelegenheit, das Hermès-Festival im Haus der Kunst zu besuchen und euch selbst von der Handfertigkeit und liebevollen Produktion zu überzeugen. 

 

FT_Hermes

 

FT_Hermes2

 

FT_Hermes3

 

Wie alles begann!

 

1837 gründete Thierry Hermès in der Pariser Rue Basse-du-Rampart ein Kutschengeschirr- und Zaumzeuggeschäft. Durch die Ausbreitung des Eisenbahnetzes verbunden mit der fortschreitenden Industrialisierung wurde der Wettbewerb unter den führenden Zaumzeugherstellern immer härter. Thierry Hermès prägte das Familienunternehmen durch seinen Innovationsgeist und den Anspruch an Qualität. 1922 lenkte der jüngste Sohn des verstorbenen Thierry, Emile-Maurice Hermès, die Geschäfte und erweiterte das Markenzeichen auf  „saddle stitched“: mit Sattlerstich gefertigt Lederteile.

 

FT_Hermes5

 

Durch die vielen aufkommenden Aufträge, beispielsweise für den Autohersteller Bugatti, wurde Hermès zunächst Spezialist für Komfort und Eleganz im Automobilbau. Decken mit Taschen, Schuhbeutel, Flachmänner, Uhren, Thermoskannen, Kühlerdeckel: Hermès versuchte die praktischen Dinge in ein schönes Design zu kleiden und bestach damit die Pariser Upper-Class.  Kurz darauf folgte die erste Tasche, die auch heute noch weltweit in den Hermès-Boutiquen verkauft wird. Wenig später entstand die weltberühmte Kelly-Bag, für die man sich heutzutage auf lange Wartelisten eintragen lassen muss, bis man die Chance bekommt, sie erstehen zu dürfen.

 

Emile-Maurice war passionierter Sammler avantgardistischer Kunst und baute sich sogar ein Privatmuseum. Seine Nähe zur Kunst führte schließlich zu Kollaborationen mit jungen Künstlern, die für die Seidentücher – die berühmten Carrés –  einzigartige Designs entwarfen.

 

 

Wo?!

Terrassensaal im Haus der Kunst 

Prinzregentenstraße 1 

80538 München 

13.–18. Juli 2012 

Eintritt frei 

täglich 12 bis 20 Uhr

16 / 07 / 2012 // by LigaStudios Team

YOU MAY ALSO LIKE

26 / 11 / 2014

DIE FONDATION LOUIS VUITTON

Ein neues Kunst- und Kultur-Juwel funkelt in Paris...

18 / 08 / 2014

Interview with Mark Colle

Designer Mark Colle knows how to transform long-forgotten...

19 / 06 / 2012

Yamamoto, McQueen, Vuitton!

Die besten Mode-Ausstellungen von West nach Ost!...

19 / 06 / 2012

SANDQVIST

Das schwedische Label Sandqvist macht Taschen und Rucksäcke...

back to top