»  Magazine  »  Travel  »  Destination  »  Hamburg  »  MOJO  

«  back

MOJO

Was für ein Comeback? MOJO Club ist wieder auf der Reeperbahn, geht aber in den Untergrund… und doch ist vieles beim Alten geblieben.

MOJO

Eine urbane Symbiose zwischen Dancefloor Jazz und retrofuturistischem Style. Der MOJO Club war schon immer was besonders - geheimnisvoll und zugleich anziehend -, seit seiner Eröffnung im Jahr 1989 eine feste Institution in der deutschen Clubszene. Im Februar treffen sich die MOJO-Anhänger, nach zehnjähriger Abstinenz, auf der Reeperbahn 1, aber nach wie vor weit von den Kiez-Klischees, wieder. Unter den Tanzenden Türmen, ein architektonisches Highlight von Architekt Hadi Teherani, wird nach dem Konzept des MOJO Clubs getanzt und gefeiert. Einst eine Clubkultur abseits des Mainstreams – heute ein Club mit Underground-Charakter. Jazz liegt in der Luft.

 

FT_MOJO-1

Credit Header: STRABAG Real Estate GmbH/mojo club reeperbahn gmbh

 

Der Betonboden vor den Türmen ist ganz im Zeichen des MOJO-Logos „M“. Der Zugang zum Club, wenn die Türsteher einen überhaupt durch die aufklappbare Stahlklappen in den Untergrund lassen, ist schon ein Erlebnis für sich. Nur so viel wird verraten, denn das Fotografieren und Filmen im Club ist strengstens untersagt: zwei Etagen tiefer befindet sich der von der Mailänder Scala inspirierte Oberrang und im 3. Untergeschoss das Herzstück, nämlich die Tanzfläche und die große Bühne des Clubs. Hier wird die Szene – Platz haben 800 Leute – mit wenig bekannten, aber tanzbaren Klängen der Musikstile Jazz, Soul oder britisch inspirierter, internationaler Clubmusik beschallt.

 

FT_MOJO-2

 

Animiert werden die Gäste durch das clubeigene Tanzensemble Bassedance Project. Das Jazz-Café im Erdgeschoss und der unterirdische Club sind ein perfekt auf einander abgestimmtes Duo, genauso wie die beiden Gründer und Betreiber des MOJO Clubs Oliver Korthals und Leif Nüske. Zusammen entwickelten sie Musikstile wie Dancefloor Jazz und Electric Jazz. Für die Zukunft versprechen sie noch mehr Jazz. 

 

- by Ayla Yildiz

06 / 05 / 2013 // by LigaStudios Team

YOU MAY ALSO LIKE

15 / 09 / 2012

Weekender: Hostels aber oho!

Exklusivität und der Hauch von Design und Komfort...

30 / 10 / 2012

Temporary Shopping Gallery

Temporary Shopping Gallery eröffnet mit exklusiven Container Pop-Up-Stores...

19 / 06 / 2012

Bob Beaman Club

Gute und ehrliche Sounds mitten in München's City!...

15 / 01 / 2013

Gönn dir was Elektronisches.

Ein ehemaliges Elekrtrofachgeschäft entwickelt sich zum beliebten Wiener...

back to top