Weekender: Kunst und Design in Amsterdam

Zwischen Grachten und Backsteinhäusern pulsiert in Amsterdam die Metropole: Ganzjährig locken Museen und Galerien mit internationalen Ausstellungen, die Dichte an Architektur & Design ist in kaum einer anderen europäischen Großstadt so hoch. Wir haben die wichtigsten Kunst-Hotspots zusammengestellt.

Weekender: Kunst und Design in Amsterdam

Stedelijk Museum

Das Stedelijk ist seit seiner Neueröffnung im Herbst 2012 eines der wichtigsten Museen in Amsterdam. Der ikonische Bau des Architekturbüros Benthem Crouwel prangt mitten im Herz des Museumsviertels erhaben über die historischen Gebäude. Die Sammlung zeigt Meisterwerke von der klassischen Moderne bis heute und die wechselnden Ausstellungen präsentieren die wichtigsten Positionen aus der zeitgenössischen Kunst. Besonderes Highlight ist unter anderem die umfangreiche Sammlung von Werken der Künstlergruppe De Stijl (u.a. Piet Mondrian, Theo van Doesburg oder Gerrit Rietveld). 

 

FT_Stedelijk-art

 

ARCAM – Amsterdam Centre for Architecture

Wer sich für Architektur interessiert, darf ARCAM nicht auslassen. In einem reichen Programm an Ausstellungen, Events, Diskussionen und Projekten werden alle aktuellen Themen rund um Architektur und deren Zukunft bespielt. Dass die Holländer mit Superlativen wie Rem Koolhaas Fans von moderner Architektur sind, wird hier besonders deutlich. Weiterer Pluspunkt: Der Eintritt ist meistens frei und fast alle Veranstaltungen finden auch auf Englisch statt. 

 

FT_ARCAM-(1).jpg_300

 

Lloyd Restaurant

Zwischen den langen Spaziergängen und ausführlichen Museumsbesuchen ist ein Stopp im Restaurant des Hotel Lloyd eine wohlverdiente Erholung. In einer entspannten Atmosphäre und stylishem Interieur kann man sich von den vielen Eindrücken erholen und sich mit Kaffee und Lunch ausreichend stärken. Auch zum Übernachten ist das Hotel ein heißer Tipp: Über 50 verschiedenen Designer sind beim Mobiliar zu verzeichnen und es ist damit fast schon eine Überblickschau von niederländischem Design.

 

FT_Supperclub-(9).jpg_300

 

Foam

Foam ist ein sehr vielseitiges Kollaborativ: Vom international renommiertem Magazin bis hin zum Museum und besonderen Ausstellungsprojekten, unterstützt und fördert Foam aufstrebende Fotografen aus der ganzen Welt. Das Museum in Amsterdam ist eines der spannendsten für Fotografie und zeigt in regelmäßigem Turnus neue Ausstellungen. Daneben lädt auch das zugehörige Cafe, der besonders gut sortierte Buchshop und die Bibliothek zu einem ausführlicherem Besuch ein. Für alle Fotografie-Fans ein absolutes Muss.

 

FT_supperclub_Entourage

 

Supperclub

Auch wenn es inzwischen Supperclubs auf der ganzen Welt gibt: In Amsterdam steht das Original und ist noch immer einer der Hotspots des Nachtlebens. Komplett in weiß ausgestattet, ist die Location Club, Bar und Restaurant gleichzeitig. Das Essen wird entweder an eleganten Galatischen oder auf weißen Kissen im Liegen eingenommen. Immer wieder finden Performances von internationalen Künstlern statt oder der Club dient als Location für neue Vernissagen. Jeder Abend ist eine wunderschöne Inszenierung und trotz dem schicken Ambiente ist das Publikum sehr entspannt. Perfekt um den Abend in Amsterdam ausklingen zu lassen. 

30 / 03 / 2013 // by Dana Weschke

YOU MAY ALSO LIKE

16 / 02 / 2013

DRESDEN CONTEMPORARY ART

In unserem Kunst-Weekender entführen wir euch in die...

17 / 02 / 2013

DRESDEN CONTEMPORARY ART

Bei unserem zweiten Teil des Galerienrundgangs nehmen wir...

06 / 02 / 2013

Kunst im Bunker

Die Sammlung Borros zeigt in einem Berliner Bunker...

27 / 02 / 2013

Cheap Art for your home!

Grafikdesigner, Fotografen oder kleine Galerien bieten online Drucke...

Ready for TOA

20 / 06 / 2018

Ready for TOA

Interviews »

LIVING IN A CUBE

26 / 04 / 2018

LIVING IN A CUBE

Interviews »

City

Select a city 

Tags

(134)

Archive

back to top
Powered by eZ Publish™ CMS Open Source Web Content Management. Copyright © 1999-2011 eZ Systems AS (except where otherwise noted). All rights reserved.