»  Magazine  »  Travel  »  Destination  »  New York  »  Weekender Teil I: Vegan Guide New York 

«  back

Weekender Teil I: Vegan Guide New York

The Big Apple ist nicht nur Modemekka, sondern auch ein Traum für alternative Ernährungsweisen

Weekender Teil I: Vegan Guide New York

New York eilt seinem Ruf als Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten weit voraus - die Stadt, die niemals schläft, the Big Apple, the Big Easy, das Mode- und Kreativ-Mekka des Westens! Eine Stadt, die jeder Zweite mindestens schon einmal besucht hat, und wenn nicht, es mindestens noch tun wolle. Wer einmal da war, will ohnehin immer wieder zurück. Kein Wunder, denn New York ist die Wiege des Neuartigen. Was hier funktioniert, wird auf kurz oder lang auch den Rest der Welt erobern. Das gilt nicht nur in der Mode und Kunst, sondern seit geraumer Zeit auch für innovative und vor allem alternative Küche. Gerade der südliche Teil Manhattans und Brooklyn sind ein wahres Paradies für experimentierfreudiges, veganes Essen und Raw Food Restaurants. Während unseres New York Aufenthaltes im Herbst haben wir die viel versprechendsten Perlen herausgepickt und in unserem dieswöchigen Weekender zusammen gefasst.

 

 

Jennifers Way Bakery

In Jennifers Way Bakery gibt es jede Menge süsse Sünden und Leckereien, die nicht nur glutenfrei, vegan und allesamt hausgemacht sind, sondern auch komplett auf raffinierten Zucker verzichten und statt dessen ausschliesslich Ahornsirup und Rohrohrzucker verwenden. Ihre aussergewöhnlichen Kreationen sind saisonal und reichen von leckeren Apfelküchlein oder Pumpkin Muffins zu Klassikern wie Schokoladen Brownies und Cookies (mit Abstand die besten der Stadt). Dazu gibt es Kaffee in Hülle und Fülle, ebenso zuckersüße Bedienungen und ein tolles, rustikales Ambiente. Ein Muss für alle Zuckerschnuten.

 

263 East 10th Street, New York, NY 10009

 

FT_DSCF5353

 

FT_Jennifers_Raster-FT

 

 

Candle Café

Das Candlé Cafe hat sich längst nicht nur bei alteingesessenen New Yorkern einen Namen gemacht, sondern ist auch in zig Reiseführern eine gern empfohlene Adresse. Und zwar zu Recht! Im von glamouröser Raffinesse erfüllten Norden Manhattans - der Upper East Side - gelegen, sind nicht nur die Preise etwas gehobener, sondern ausnahmslos auch der Standard. Während man beim Essen sitzt, werden vor der Tür ununterbrochen Lieferungen mit frischem Obst und Gemüse ausgeladen, das in der Küche direkt zu ebenso gesunden wie Gaumenerquickenden Gerichten wie Grünkohlsalat mit Fenchel, Roter Beete, Karotten, Äpfeln und Kapern oder Quinoa mit schwarzen Bohnen, Tempeh und Kürbiskernen an Wildkräutern verarbeitet wird. Zu jeder Tageszeit einen Besuch wert.

 

1307 3rd Avenue, New York, NY 10021

 

FT_DSCF5123

 

FT_Candle_Raster-FT

 

 

Quintessence Raw Food Restaurant

Raw Food ist der neuste Schrei, auch hierzulande. Was in Berlin aber beispielsweise noch etwas zögerlich die Restaurant-Welt erobert, hat in New York schon seinen kulinarischen Höhepunkt erreicht. Die Auswahl an Lokalitäten ist so vielseitig wie ihre Menüs. Zucchini-Spaghetti und Lasagne sind da nur die einfallslosesten Gerichte. Im Grunde lässt sich auch hier zusammenfassend sagen: Es gibt nichts, was es nicht gibt. Selbst das Leibgericht der Amerikaner - der Hamburger - wird im Quintessence Raw Food Restaurant mit schonend verarbeiteten Rohkost-Zutaten zum wahren Powerfood.

 

263 East 10th Street, New York, NY 10009

 

FT_Quintessence

Credit: all images by Stephanie Johne // Header by Nosha

 

 

Morgen geht es weiter im zweiten Teil unseres Weekenders. Wer bis dahin mehr über die vegane Food-Szene in New York erfahren will, klickt sich einfach durch noch mehr Empfehlungen auf Well + Good.

20 / 12 / 2014 // by Stephanie Johne

NEWSLETTER – stay always up to date

YOU MAY ALSO LIKE

08 / 11 / 2014

Best-of Reading

LigaStudios präsentiert die schönsten Neuerscheinungen für lein kuscheliges...

15 / 11 / 2014

Weekender: Hotel Love

Den Auftakt unseres Specials macht „The Quin“, ein...

21 / 10 / 2014

Artist Watch: Jessica Backhaus

Heute stellen wir euch die Fotokünstlerin Jessica Backhaus...

back to top