»  Magazine  »  Travel  »  Paris  »  Food  »  Weekender: Das etwas andere Pariser Frühstück 

«  zurück

Weekender: Das etwas andere Pariser Frühstück

Zugegeben, ihre süßen morgendlichen Gewohnheiten legen die Franzosen nur ungern ab. Dennoch findet man in der Seine-Metropole eine Vielzahl von leckeren und gesunden Croissant-Alternativen.

Weekender: Das etwas andere Pariser Frühstück

Man begebe sich zum Beispiel in das Haut Marais, eines der Lieblingsorte der Pariser Kreativszene. Wie so oft in Paris floriert die Gastronomie in unmittelbarer Nähe eines Wochenmarktes (in diesem Falle dem Marché aux Enfants Rouges).

 

Hier treffen wir auf das mittlerweile international beliebte bio-Konzept Rose’s Bakery auf der rue Debelleyme. Ob Granola, Bircher Müsli oder herzhaften Brunch - das Café bietet in lebhafter Atmosphäre so ziemlich alles, was das Herz begehrt. Direkt nebenan ist eine Dependance der Tartes Kluger angesiedelt, in dem man süße und herzhafte Küchlein kaufen kann. Wer für 25 Euro den Brunch probieren möchte, der geht zwei Straßen weiter in den Hauptsitz und klingelt (am besten während der Öffnungszeiten zwischen 11 und 18 Uhr) an der Tür. Drinnen wartet ein simples, warmes Ambiente auf einen, bei dem nur zwei Dinge zählen: Die Kochkunst und die exzellenten Produkte. Für 25 Euro kann man bei Kluger an einem der zwei großen Tafeln neben der offenen Küche Brötchen, Scones, Salate & Co vernaschen und dabei die vorzügliche hausgemachte heiße Schokolade genießen.

 

LS_Paris_Anders_Grimstad_BreakfastinParis_Tartes_Kluger_03_klein

Tartes Kluger

 

LS_Paris_Anders_Grimstad_BreakfastinParis_Roses_bak_klein

Rose Bakery

 

Von Dienstag bis Sonntag ab 10:30 Uhr bekommt man beim Mini-Italiener MMMMozza auf der rue de Bretagne genau das, was der Name verspricht: Unerhört leckere Sandwiches oder Antipasti-Teller, die man einfach probiert haben muss! Neben verschiedenen Mozzarella-Arten natürlich Schinken, Mortadella und Salami, die für jeden Kunden frisch aufgeschnitten werden.

 

LS_Paris_Anders_Grimstad_BreakfastinParis_Mmmmozza_03_klein

MMMMozza

 

Wer etwas später aus den Federn kommt und schon etwas mehr Hunger mitbringt, sollte bei Nanashi vorbeischauen. Die Fusion aus moderner vegetarische bio-Küche und japanischen Gerichten ist äußerst gelungen. Die Menüs bzw. den Brunch kann man sich für ca. 16 Euro individuell in Bento-Boxen zusammenstellen. Frische Fruchtsäfte und Süßes wie ein gegrillter Obstsalat sorgen für einen Extra-Vitamin-Kick.

 

LS_Paris_Anders_Grimstad_BreakfastinParis_Nanashi_03_klein

Nanashi

 Credit Fotos: Anders Grimstad

 

Rose’s Bakery
30 Rue Debelleyme
75003 Paris

 

Nanashi
57, rue Charlot
75003 Paris

 

MMMMozza
59, rue de Bretagne
75003 Paris

 

Le Kluger
7, rue de Forez
75003 Paris

02 / 03 / 2012 // von Tana-Maria Schächtele

NEWSLETTER – stay always up to date

YOU MAY ALSO LIKE

24 / 02 / 2012

Weekender: Open Arms Yoga

Deborah Haaksman hat in Berlin mit Open Arms...

27 / 02 / 2012

Roitfeld & de Montparnasse

Julia Restoin Roitfeld und das Lingerie-Label Kiki de...

10 / 02 / 2012

Alte & Neue Kuchen

Unsere zwei Geheimtipps für hervorragende Kuchenvariationen: Princess Cheesecake...

16 / 01 / 2012

Sabrina Transiskus

Die Papierarbeiten von Sabrina Transiskus schmücken die Schaufenster...

back to top
Liganova Zeitgeist
Magazin Abonnieren Find us on facebook Pinterest Follow us on twitter