»  Magazine  »  Travel  »  Destination  »  Stockholm  »  Oaxen Krog & Slip 

«  back

Oaxen Krog & Slip

Dass wir absolute Skandinavien-Fans sind, das wisst ihr ja bereits. Was ihr allerdings noch nicht wisst, ist dass wir in Stockholm eine Neuentdeckung gemacht haben. Diese wollen wir heute gerne mit euch teilen.

Oaxen Krog & Slip

Die Rede ist vom Oaxen Krog & Slip – einem Gebäude in Stockholm, das zwei Restaurants, einen Club Room und ein Hotel beherbergt. Naja, genauer gesagt ist das Hotel zwar nicht im Gebäude drin, sondern schwimmt direkt davor auf dem Wasser, aber eines nach dem andern, wir erzählen euch die ganze Geschichte.

 

FT_tova1

 

Angefangen hat alles im Jahr 1994, als die beiden Gastronomen Magnus Ek und Agneta Green das kleine Restaurant Oaxen Skärgårdskrog auf einer Inselgruppe direkt vor Stockholm mieteten. Im ersten Jahr war Agneta mit einer weiteren Bedienung im Service tätig, während Magnus mit zwei Köchen und einem Gehilfen für die Arbeiten in der Küche verantwortlich war. Unmittelbar nach der ersten Saison kauften sie das Restaurant, Agneta lies sich zum Sommelier ausbilden und Magnus erkundete die wilden Kräuter der Insel und schloss Freundschaften mit lokalen Bauern und Gärtnern.

 

FT_FoodVorlage_2er_Raster-FT

 

Obwohl das Oaxen sehr beliebt war (es wurde vier mal hintereinander zu den 50 besten Restaurants der Welt gezählt) und es selbst international immer mehr Annerkennung genoss, machte ihnen das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Jeden Winter mussten sie das Restaurant bis zum Frühling wieder schließen, da die meisten Gäste nur während der Frühlings- und Sommermonate kamen und es sich nicht lohnte Oaxen ganzjährig aufzulassen.

 

Nach 17 Jahren hatten sie genug – im Jahr 2011 beschlossen Magnus und Agneta weiterzuziehen und neu anzufangen. Sie suchten nach einer neuen Location auf Stockholms Festland und wurden schließlich an einem Hafen (diesmal wie gesagt aber auf dem Festland) fündig. Das neue Oaxen Krog & Slip öffnete im Jahr 2013 seine Pforten auf dem Grundstück der alten Schiffsindustrie.

 

Zu den Räumlichkeiten der Oaxen-Gruppe zählt das „Oaxen Slip“, ein nordisches Bistro mit insgesamt 74 Sitzplätzen und 11 Plätzen an der Bar.

 

FT_SlipenVorlage_2er_Raster-FT

 

Im Dining Room „Oaxen Krog“ werden 6-10-Gänge Menüs serviert, aus rein skandinavischen Zutaten: lokal und von bester Qualität. Einen Einblick in die Karte gibt es hier. Achtung, im Restaurant muss mindestens ein Monat im Voraus gebucht werden.

 

FT_interior_oaxenkrog

 

Der „Club Room“ im oberen Geschoss des Gebäudes dient als privater Raum, der für Geschäftsessen oder sonstige Feierlichkeiten gebucht werden kann. Mittlerweile zählen übrigens 25 Köche, 20 Bedienungen, Barchefs und Sommeliers zum Team der Oaxen-Restaurants.

 

FT_klubben-bild

 

Zu guter Letzt ist da noch das Hotel „Prince van Orangiën“, ein altes Schiff, das an seinem eigenen Steg in unmittelbarer Nähe der Restaurants verankert ist (im wahrsten Sinne). Es wurde im Jahr 1935 in Holland gebaut und diente ursprünglich als Heim für dessen Besitzer. Nun wurde es umgebaut und in ein luxuriöses Hotel mit sechs Kabinen (drei davon mit eigenem Badezimmer) verwandelt.

 

FT_Prince

Credit: all images by Oaxen Krog & Slip

 

Hört sich gut an? Hört sich verdammt gut an! Nix wie hin – aber nicht vergessen, einen Monat vorher reservieren.

 

 

- By Ciara Hanson

15 / 09 / 2014 // by LigaStudios Team

YOU MAY ALSO LIKE

05 / 04 / 2014

Stockholm Shopping Report I

Die angesagtesten Spots der Hipster-Metropole im Überblick...

06 / 04 / 2014

Stockholm Shopping Report II

Ob Lesenswertes oder Hübsches für die Wohnung: weiter...

06 / 03 / 2014

Vårsalong 2014 in Stockholm

Schwedens Kreativ-Nachwuchs läutet den Frühling ein...

31 / 08 / 2013

WEEKENDER: Food Tour Stockholm

Wir haben die besten kulinarischen Hot-Spots der Stadt...

back to top